13.06.2013

Juni 2013 / Studie: Schweiz beim Hochbreitband mit Spitzenposition in Europa

Die Studie «Breitbandabdeckung in Europa 2012» hat das Forschungsinstitut Point Topic im Auftrag der Europäischen Union (Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien) durchgeführt.

Auf Initiative von Glasfasernetz Schweiz hin wurden auch die Zahlen aus der Schweiz aufgenommen. Die Studie kommt zum Schluss, dass die Schweiz bei einer Hochbreitbandschwelle von 30 Megabit pro Sekunde über eine Abdeckung von 94,2% verfügt (Stand Ende 2012). Die Schweiz befindet sich dabei gemeinsam mit Holland, Belgien, Malta und Luxemburg in der Spitzengruppe der EU-Länder. Diese Länder erreichen damit bereits die Zielvorgabe der digitalen Agenda der EU für das Jahr 2020. Der Durchschnitt über alle Länder der EU beträgt 53.8%.

 

< zur Übersicht


Das Glasfasernetz bringt Bevölkerung und Wirtschaft der Stadt St.Gallen eine moderne Kommunikationsplattform, eine wichtige Basis zur zukünftigen Steuerung der Energieversorgung, dazu kommerziellen Nutzen und einen wichtigen Standortvorteil.
Fredy Brunner
Alt-Stadtrat Stadt St.Gallen (FDP)
und ehemals Vorsteher Direktion Technische Betriebe

Glossar: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z