13.06.2013

Juni 2013 / Studie: Schweiz beim Hochbreitband mit Spitzenposition in Europa

Die Studie «Breitbandabdeckung in Europa 2012» hat das Forschungsinstitut Point Topic im Auftrag der Europäischen Union (Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien) durchgeführt.

Auf Initiative von Glasfasernetz Schweiz hin wurden auch die Zahlen aus der Schweiz aufgenommen. Die Studie kommt zum Schluss, dass die Schweiz bei einer Hochbreitbandschwelle von 30 Megabit pro Sekunde über eine Abdeckung von 94,2% verfügt (Stand Ende 2012). Die Schweiz befindet sich dabei gemeinsam mit Holland, Belgien, Malta und Luxemburg in der Spitzengruppe der EU-Länder. Diese Länder erreichen damit bereits die Zielvorgabe der digitalen Agenda der EU für das Jahr 2020. Der Durchschnitt über alle Länder der EU beträgt 53.8%.

 

< zur Übersicht


Bis 2019 erschliesst ewz flächendeckend die Stadt Zürich mit Glasfasern. Somit ermöglicht ewz allen Zürcherinnen und Zürchern, über das ewz.zürinet eine breite Auswahl an digitalem Fernsehen, Highspeed-Internet und digitaler Telefonie diskriminierungsfrei von zahlreichen Service Providern zu beziehen. Seit über 10 Jahren profitieren zudem Unternehmen von individuellen Glasfaserlösungen.
Marcel Frei
CEO ewz

Glossar: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z