07.09.2017

Ausbaudynamik gefährdet

Bern, 7. September 2017 – Der Bundesrat hat heute seine Botschaft zur Teilrevision des Fernmeldegesetzes veröffentlicht. Die investierenden Unternehmen von Glasfasernetz Schweiz bedauern, dass der Bundesrat eine neue Zugangsregulierung einführen will. Da-mit gefährdet die Landesregierung die Investitionsdynamik und den weiteren Ausbau der Hochbreitbandnetze in der Schweiz. Glasfasernetz Schweiz wird seine Bedenken im Rah-men der parlamentarischen Debatte dezidiert einbringen.

Medienmitteilung
Studie Broadband Coverage in Switzerland 2016

< zur Übersicht


Bis 2019 erschliesst ewz flächendeckend die Stadt Zürich mit Glasfasern. Somit ermöglicht ewz allen Zürcherinnen und Zürchern, über das ewz.zürinet eine breite Auswahl an digitalem Fernsehen, Highspeed-Internet und digitaler Telefonie diskriminierungsfrei von zahlreichen Service Providern zu beziehen. Seit über 10 Jahren profitieren zudem Unternehmen von individuellen Glasfaserlösungen.
Marcel Frei
CEO ewz

Glossar: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z